Ratgeber Kontakt
Schwerpunkte & Leistungen
Behandlung der häufigsten Knieverletzungen
Kreuzbandrisse:
Das vordere und hintere Kreuzband bilden den Zentralpfeiler des Kniegelenks und sind für die Stabilität des Gelenks hauptverantwortlich.
Beim Riß eines Kreuzbandes kommt es zur Instabilität und bei Nichtbehandlung in weiterer Folge zum Auftreten von bleibenden Schäden.

Das vordere Kreuzband reißt wesentlich häufiger, als das hintere. Der Verletzungsmechanismus ist meist eine Überstreckung (zB beim Schifahren) oder Drehknickbewegung (zB beim Fußball). Dabei reißt das vordere Kreuzband oft auch in Kombination mit anderen Gelenksstrukturen (Seitenband, Meniskus, Knorpel)

Beschwerden:
Das Gelenk kann anschwellen, Schmerzen?, häufig besteht ein Unsicherheitsgefühl (Wegknicken), das Knie kann nicht vollständig gestreckt oder gebeugt werden.

Sofortmaßnahmen:
lokal Eis, schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente,Bandagieren oder vörübergehende Ruhigstellung

Univ.-Doz. Dr. Paul Povacz  |  Zentrum für Sportchirurgie  |  Lasserstrasse 16  |  A-5020 Salzburg
Tel: +43 699 1031 1031  |  e-mail: info@povacz.at
Sitemap